Stapeliad Journal Nr. 2 – Die Themen

Voriger
Nächster

 

„Ein Überblick über die Diversität und Verbreitung von Stapelienartigen, Teil II von Maikel Gaitkoski

Der Autor vermittelt anhand informativer Texte und atemberaubender Bilder einen weiteren Überblick über die Stapelienartigen.

 

“An Overview of the Diversity and Distribution of Stapeliads, Part IIby Maikel Gaitkoski

The author presents a further overview of the stapeliads by using informative text and stunning images.

 


 

„Blüten, die nicht bis fünf zählen können von Sabine Phillipp

Ein Phänomen, das immer wieder auftritt – die Blüten unserer Ascleps haben mehr oder weniger Blütenblätter als „normal“. An diesem Beitrag haben zwölf Mitglieder und Freunde der ISG mitgearbeitet. Dieses Thema soll auf Dauer durch die Mithilfe aller Asclpes-Freunde untersucht werden.

 

“Flowers that cannot count to five by Sabine Phillipp

A phenomenon that occurs again and again – the flowers of our ascleps have more or less petals than “normal”. Twelve members and friends of ISG contributed to this article. This topic shall be investigated in the long run with the help of all ascleps friends.

 


 

„Die Gruson-Gewächshäuser Magdeburg und ihre Asclepiadoideae im Lauf der Zeit von Stefan Neuwirth

Ascleps spielen in vielen botanischen Gärten nur eine kleine Rolle, nicht so in den Gruson-Gewächshäusern in Magdeburg. Hier stellt man sich der Herausforderung dieser besonderen Pflanzen.

 

“The Gruson Greenhouses Magdeburg and its Asclepiadoideae Through the Ages by Stefan Neuwirth

Ascleps play only a small part in many botanical gardens, not so in the Gruson Greenhouses in Magdeburg. Here the gardeners take up the challenge of these special plants.

 


 

„Nachruf auf Herbert Thiele von Roland Reith

Wir mussten uns von einer Persönlichkeit verabschieden, die sich sehr um die Belange der Ascleps bemüht hatte. Er wird unvergessen bleiben.

 

“Obituary of Herbert Thiele by Roland Reith

We had to say goodbye to a personality who had made great efforts for the interests of ascleps. He will remain unforgotten.

 


 

„Tarantula Hawk – ein furchteinflößender Bestäuber der Gattung Asclepias von Roland Reith

Faszinierend und beängstigend zugleich – Tarantula Hawk, ein Insekt, das man mit Glück auf Pflanzen der Gattung Asclepias finden kann.

 

“Tarantula Hawk -A Fearsome Pollinator to the Genus Asclepias by Roland Reith

Fascinating and frightening at the same time – Tarantula Hawk, an insect that can be found with luck on plants of the genus Asclepias.

 


 

„Detailzeichnung von Pseudolithos horwodii von Phil Hughes

Die Blüten vieler Ascleps gleichen einem Kunstwerk. Phil Hughes macht dies für alle sichtbar.

 

“Detailed Drawing of Pseudolithos horwodii by Phil Hughes

The flowers of many ascleps resemble a work of art. Phil Hughes makes this visible for all to see.

 


 

„Auf der Suche nach Orbea namaquensis im Namakwa District in Südafrika von Iris Zacharias

Das Namaqualand – eine atemberaubende Landschaft und Namensgeber eines Seidenpflanzengewächses mit einer außergewöhnlich schönen Blüte. Die Autorin hat Orbea namaquensis aufgespürt und erzählt von ihren Erlebnissen.

 

“In search of Orbea namaquensis in the Namakwa District in South Africa by Iris Zacharias

Namaqualand – a breathtaking landscape and namesake of a stapeliad with an exceptionally beautiful flower. The author has tracked down Orbea namaquensis and tells of her experiences.

 


 

„Ist eine In-vitro-Kultur aus Samen von Pseudolithos möglich? von Paul Cheng

Kaum praktiziert, aber es könnte eine Möglichkeit sein, empfindliche Pflanzen zu vermehren – die In-vitro-Kultur.

 

“Is in Vitro Cultivation Possible from Seeds of Pseudolithos? by Paul Cheng

Hardly practiced, but it could be a way to reproduce delicate plants – in vitro culture.

 

Arabic AR Chinese (Simplified) ZH-CN Dutch NL English EN French FR German DE Italian IT Portuguese PT Russian RU Spanish ES